RV Parthenaue Graßdorf e.V. - Reitschule ●●●●
RV Parthenaue Graßdorf e.V. - Reitschule ●●●●

Datenschutzerklärung

Datum der Aktualisierung: 24.09.2018

I.Allgemeine Datenverarbeitung

1.Überblick

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, der E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für RV Parthenaue Graßdorf e.V. geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Verein die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

2.Verantwortlicher

Diese Datenschutzerklärung ist für unsere Internetseite zutreffend, auf der Sie sich gerade befinden. Der Datenverantwortliche für Ihre über unsere Internetangebote erhobenen personenbezogenen Daten gemäß Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

RV Parthenaue Graßdorf e.V.

Dorfstraße 9

04425 Taucha

Fon                 01715206373
Internet          https://www.rv-parthenaue-grassdorf-taucha.de/
Mail                 s.bubenik@gmx.de

II.Zwecke der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlagen und berechtigte Interessen

1.Bereitstellung dieser Website

a.Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners bzw. Endgerätes und speichert diese Daten temporär in einem sogenannten Log-File. Hierauf haben wir keinen Einfluss.

Folgende Informationen werden dabei auch ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

(1)     Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

(2)     Das Betriebssystem des Nutzers

(3)     Die IP-Adresse des Nutzers

(4)     Datum und Uhrzeit des Zugriffs

(5)     Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt

(6)     Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Aus den erhobenen Daten sind keine unmittelbaren Rückschlüsse auf Ihre Identität möglich und werden durch uns auch nicht gezogen.

  1. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

 

2.Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

a.Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir personenbezogene Daten. Dies sind Angaben zu Ihrer Person (z.B. Name, Adresse, ggfs. Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und –ort, Staatsangehörigkeit), Informationen über Schul- und Berufsausbildung sowie Studium und die jeweiligen Abschlüsse, Berufserfahrungen und Ihr Bewerbungsfoto, sofern Sie uns diese Daten zur Verfügung stellen.

Bitte beachten Sie, dass wir im Rahmen Ihrer Bewerbung keine Angaben zu Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität, Krankheiten, Schwangerschaft, politischen Anschauung, philosophischen oder religiösen Überzeugung, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperlicher oder geistiger Gesundheit oder Sexualleben fordern.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO.

c.Zweck der Datenverarbeitung

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens.

d.Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Schließt unser Verein einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von unserem Verein kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen spätestens 6 Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens automatisch gelöscht, sofern sich nicht aus der Bewerbung und dem Sachzusammenhang eine längere Verarbeitung dieser Daten zu Zwecken weiterer, folgender Bewerbungs- und Einstellungsverfahren ergibt (z.B. Initiativbewerbungen). In letztgenannten Konstellationen werden die Bewerbungsunterlagen 24 Monate nach Bewerbungseingang automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen.

  1. Keine Verwendung von Cookies

Wir verwenden keine Cookies.

3.Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

a.Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns über eine generierte E-Mail übermittelt. Diese Daten sind:

  1. Name, Vorname
  2. E-Mail
  3. Nachricht und Betreff.

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers verarbeitet.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Wir haben ein berechtigtes Interesse daran Ihre Daten zu verarbeiten, damit wir Ihnen eine schnelle Kontaktaufnahmemöglichkeit bieten und eine interessengerechte Bearbeitung Ihres Anliegens gewährleisten können.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

  1. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. 

4.Anmeldung und Teilnahme an Lehrgängen oder Abzeichenprüfungen

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben bei uns die Möglichkeit an verschiedenen Lehrgängen und Prüfungen teilzunehmen. Zur Anmeldung und Teilnahme ist die Angabe folgender personenbezogener Daten erforderlich:

  1. Name, Vorname (ggf. Geburtsname)
  2. Geburtsdatum
  3. Telefonnummer
  4. Mitgliedschaft in einem Reitverein
  5. Nachweis der Prüfungsvoraussetzungen

Diese Daten werden an den Landesverband Pferdesport Sachsen e.V. und die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. weitergegeben, die die personenbezogenen Daten zur Erfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten sowie zur Anerkennung der Voraussetzungen und Verleihung der jeweiligen Abzeichen benötigen.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Anmeldung und Teilnahme an einem Lehrgang mit anschließender Prüfung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Verarbeitung erfolgt für die Erfüllung eines Vertrages dessen Vertragspartei der Lehrgangs- oder Prüfungsteilnehmer ist, oder ist zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage des Lehrgangs- oder Prüfungsteilnehmers erfolgen.

  1. Zweck der Datenvereinbarung

Die Datenverarbeitung dient der Ermöglichung Ihrer Teilnahme an unseren Lehrgängen und Abzeichenprüfungen bzw. der Verleihung des jeweiligen Abzeichens.

  1. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie dies im Rahmen Ihrer Teilnahme an unseren Lehrgängen und Abzeichenprüfungen erforderlich ist. Wir führen diese personenbezogenen Daten nicht mit anderen Datenquellen zusammen.

Sie sind zur Bereitstellung dieser personenbezogenen Daten nicht verpflichtet, die Teilnahme an unseren Lehrgängen und Prüfungsangeboten ist ohne die Bereitstellung jedoch nicht möglich.

5.Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III.            Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1.Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, von uns Auskunft darüber zu erhalten, ob und welche Daten wir über Sie verarbeite. Dies beinhaltet unter anderen auch Angaben dazu, wie lange und zu welchem Zweck wir die Daten verarbeiten, woher diese stammen und an welche Empfänger oder Empfängerkategorien wir diese weitergeben. Zudem können Sie von uns eine Kopie dieser Daten zur Verfügung gestellt bekommen.

2.Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, dass wir nicht oder nicht mehr zutreffende Angaben über Sie unverzüglich berichtigen. Zudem können Sie eine Vervollständigung Ihrer unvollständigen personenbezogenen Daten verlangen. Wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, informieren wir über diese Berichtigung auch Dritte, wenn wir Ihre Daten an diese weitergegeben haben.

3.Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Sperrung)

Sie haben das Recht, von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten;
  • wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Wenn Sie eine Einschränkung der Verarbeitung nach der vorgenannten Aufzählung erwirkt haben, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4.Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig oder der Zweck ist erreicht;
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor; bei der Nutzung von personenbezogenen Daten zur Direktwerbung genügt ein alleiniger Widerspruch Ihrerseits gegen die Verarbeitung;
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Recht auf Löschung durch gesetzliche Bestimmungen eingeschränkt sein kann. Dazu gehören insbesondere die Einschränkungen, die in Artikel 17 DS-GVO und § 35 Bundesdatenschutzgesetz (in der ab 25. Mai 2018 geltenden Fassung) aufgeführt sind.

5.Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden. 

6.Widerrufsrecht bei Einwilligungen

Sie können Ihre uns gegenüber erteilten Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dieser Widerruf kann in Form einer formlosen Mitteilung an die o.g. Kontaktadressen erfolgen. Dies gilt auch für Einwilligungen, die Sie uns vor Geltung der DS-GVO (d. h. vor dem 25. Mai 2018) erteilt haben. Falls Sie Ihre Einwilligung widerrufen, wird davon die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt. Konsequenz eines Widerrufs ist in aller Regel, dass Sie unsere Leistung, im Rahmen derer wir Sie um Ihre Einwilligung gebeten haben, nicht mehr oder nicht mehr in vollem Umfang nutzen können. 

7.Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie betreffen und die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten anderen zu übermitteln. Einzelheiten und Einschränkungen können Sie Artikel 20 DSGVO entnehmen. Die Ausübung dieses Rechts lässt Ihr Recht auf Löschung unberührt.

8.Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie meinen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer der zuständigen Aufsichtsbehörden, d. h. insbesondere dem Sächsischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit oder der jeweiligen Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Datenschutzverstoßes.

IV.Widerspruchsrecht

Unter den Voraussetzungen des Art. 21 Abs. 1 DSGVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden.

Das vorstehende allgemeine Widerspruchsrecht gilt für alle in dieser Datenschutz-Information beschriebenen Verarbeitungszwecke, die auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden. Anders als bei dem auf die Datenverarbeitung zu werblichen Zwecken gerichteten speziellen Widerspruchsrecht, sind wir nach der DSGVO zur Umsetzung eines solchen allgemeinen Widerspruchs nur verpflichtet, wenn Sie uns hierfür Gründe von übergeordneter Bedeutung nennen (z. B. eine mögliche Gefahr für Leben oder Gesundheit). Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

V.Änderung dieser Datenschutzerklärung

Wir aktualisieren diese Datenschutzerklärung regelmäßig, der aktuellen Rechtsprechung entsprechend. Wir werden etwaige Änderungen dieser Datenschutzerklärung hier veröffentlichen. Bitte lesen Sie sich diese Datenschutzerklärung daher regelmäßig durch.

 

 

Aktuelles:

 

- Lehrgangsplan für

   2018/19

 

- Stelle im BfD 2019

   frei!

 

- Schnupperkurse   

  wieder in den Oster- 

  und Sommerferien

  2019. 

Hier finden Sie uns

RV Parthenaue Graßdorf e.V.

Dorfstraße 9

04425 Taucha

(--> Anfahrt)

Kontakt

Senden Sie eine E-Mail an

s.bubenik@gmx.de

oder

rufen Sie an (0171 5206373)

oder

nutzen Sie einfach  unser Kontaktformular 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RV Parthenaue Graßdorf e.V.